Jährlicher Oasentag – gemeinsam weniger einsam

Familien, die ein Kind verloren haben, lädt pro pallium zum jährlichen Oasentag ein. Der Tod des Kindes ist für eine Familie ein tiefgehender Lebenseinschnitt. Während bei den monatlichen Treffen die Mütter und auf Wunsch auch die Väter separat austauschen, bietet der Oasentag die Möglichkeit in der Gruppe, miteinander als Paar und in der Familie unterwegs zu sein. Ein Tag zum Innehalten und Gedenken und zum Austauschen mit anderen betroffenen Familien und zum gemeinsamen Mittragen.


Das Wetter konnten wir uns für den diesjährigen Oasentag nicht auswählen. Aber es war gütig und wir konnten draussen sein. Die Familien, die gekommen sind, konnten ihr Schicksal auch nicht auswählen. Es war und bleibt unfassbar schlimm. Unvergessen, vermisst und auf ewig geliebt, bleiben die Kinder, die ihnen mit dem Tod genommen wurden.
Gemeinsam weniger einsam – ein Austausch untereinander – Tränen, die fliessen dürfen – Lachen, das trotz allem möglich ist und das Gestalten von wunderschönen Naturwindspielen – all dies und mehr waren schöne und tröstliche Momente, die gemeinsam erlebt und mitgetragen wurden.

Jährlicher Oasentag – gemeinsam weniger einsam
Markiert in: