Umfrage zur Rolle der Kinderärzt:innen in der Versorgung schwerkranker Kinder

Die Stiftung pro pallium (Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene) engagiert sich seit 2009 für Kinder und junge Erwachsene mit lebenslimitierenden Erkrankungen. Viele dieser Kinder werden von Spitälern und Spezialisten versorgt. Allerdings steigt die Zahl derjenigen, die während Monaten oder Jahren meist zu Hause betreut und gepflegt werden. Immer häufiger werden deshalb auch die niedergelassenen KinderärztInnen in die Betreuungssituation involviert, die jedoch nicht immer genügend auf diese Situation vorbereitet sind.

pro pallium hat deshalb in Zusammenarbeit mit KinderärztInnen und dem Forschungsbüro formative works ein Projekt gestartet, um zu untersuchen, welche Rolle KinderärztInnen in der Versorgung schwerkranker Kinder spielen und was die Bedürfnisse der Familien sind. Ziel ist es, die Versorgung und die Lebensqualität der betroffenen Kindern und Familien in einer schwierigen Zeit durch praktische Instrumente sowie fachliche und organisatorische Unterstützung zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Sind Sie als Elternteil eines schwerkranken Kindes bereit, uns in einem Gespräch von Ihren
Erfahrungen und Bedürfnissen zu berichten?

Die Gespräche finden statt zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember 2021. Sie können telefonisch oder persönlich am Ort ihrer Wahl stattfinden. Je nach Verfügbarkeit und Corona-Situation sind auch Gruppengespräche möglich.
Wenn Sie zu einer Teilnahme bereit sind oder wenn Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre
Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder SMS/WhatsApp.
Herzlich danken: Sarah Brügger, Cornelia Mackuth-Wicki, Claudia Wandt, Beat Sottas

E-Mail: survey@formative-works.ch
Telefon/SMS/WhatsApp: 076 675 78 55
Informationen zur Umfrage und Anmeldetalon » PDF
weitere Informationen zum Thema »

Umfrage zur Rolle der Kinderärzt:innen in der Versorgung schwerkranker Kinder
Markiert in: