Spenden durch «Ho’oponopono» – ein Vergebungsritual aus Hawaii

Susanne D’Arcangelo (links im Bild) ist «Ho’oponopono» ein Herzensanliegen. Zusammen mit Simone Ulrich hat sie den Gesang auf einer CD eingespielt und unterstützt mit einem Teil des Erlöses pro pallium. Dass sich Susanne D’Arcangelo nun zur freiwilligen Begleiterin in der Basisschulung von pro pallium ausbilden lässt, freut uns umso mehr. Wir danken ihr für dieses grosszügige Engagement!

«Ho’o» stammt aus dem Hawaiianischen und bedeutet machen/tun/stellen, «pono» bedeutet richtig. In einem «Ho’oponopono» werden alle Beziehungen wieder richtig gestellt. Darum heisst es «ponopono» nicht nur «pono», d. h. die Beziehungen werden für alle Beteiligten richtig gestellt.

Mehr zum Hawaiianischen Vergebungsritual: www.fragen-an-dich.ch

Spenden durch «Ho’oponopono» – ein Vergebungsritual aus Hawaii
Markiert in: